Sonderdrucke - Theresia Verlag AG

Im Jahre 1997 wurde in der Schweiz der Franziska-Verlag gegründet. Den eigentlichen Antrieb lieferte die heilige Theresia von Lisieux, die mit ihrem zweiten Namen «Franziska» hieß. Der Franziska-Verlag ist demnach eine Ehrung der kleinen Theresia, die im Gründungsjahr des Franziska-Verlags zur Kirchenlehrerin erkoren wurde.

Der Name Franziska weist hin auf die erste Heilige mit dem Namen Franziska: Franziska (Ponziani) von Rom. Sie lebte von 1384 bis 1440. Europa erlebte noch nicht die Schrecken der Reformation. Dafür sind zahlreiche Vorkommnisse, die für Aufregung sorgen: Zweimal wird Rom in dieser Zeit besetzt. Das Landgut der Ponziani wird verwüstet. Franziska erlebt ihre traurigsten Stunden, als man ihren Sohn entführen will. Zahlreiche Visionen erlebt die Heilige, die vom Beichtvater geprüft und nach dem Tode der Heiligen in Buchform veröffentlich wurden.

Immer wieder erlebt Franziska, wie sie als Sühnopfer für die sündige Stadt Rom gebraucht wird.

Im Franziska-Verlag erschien die Kleinschrift «Franziska von Rom und ihre Visionen» (unter Kleinschriften und Biographien). Ein kleiner Einblick wird uns gewährt. Das ganze Ausmaß ihres Wirkens ist beträchtlich. Selbst mit dem Lesen einer Biographie haben wir erst die Spitze des Eisbergs erfaßt.

Freuen wir uns, daß die heilige Theresia von Lisieux auch die mächtige Heilige als Patronin verehren durfte. Seit 1925 dürfen alle Autofahrer Franziska von Rom als Patronin der Autofahrer anrufen.

Gitter  Liste 

In absteigender Reihenfolge

6 Artikel

pro Seite

Gitter  Liste 

In absteigender Reihenfolge

6 Artikel

pro Seite