Wundertätige Medaille – 20mm - Theresia Verlag AG

Verfügbarkeit: Auf Lager

4.40 CHF (inkl. MWSt)

Kurzübersicht

Metall: Neusilber. Größe: 20 mm.

Beschreibung

Diese Medaille entstand im Auftrag der Muttergottes selbst. Katharina Labouré, eine Novizin der Barmherzigen Schwestern in der Rue du Bac (Paris) erhielt diesen Auftrag persönlich von ihr. Kein Mensch, außer ihrer Oberin und ihrem Beichtvater aber wußten, wer diesen Auftrag erhalten hatte und weiterleitete. Erst nach ihrem Tode, am 31. Dezember 1876, eröffnen die Obern der Versammlung der Barmherzigen Schwestern ihr großes Geheimnis.Die Gottesmutter sprach zu ihr: "Laß nach diesem Muster eine Medaille prägen! Die Menschen, welche diese Medaille tragen, werden große Gnaden erlangen. Für die, welche Vertrauen haben, werden die Gnaden überfließend sein!"Die wohl bekannteste Bekehrung eines ungläubigen Trägers der Medaille ist Alfons Ratisbonne, ein eingefleischter Jude. Im Medaillenbild erscheint Maria aber auch als die Vermittlerin aller Gnaden. Diese Gnaden werden durch die von ihren Händen ausgehenden Strahlen versinnbildet, die sich über die ganze Welt verbreiten. Maria fordert uns auf, um diese Gnaden zu bitten und weist traurig auf lichtlose Edelsteine hin, auf Gnaden, um die niemand bittet. Katharina Labouré ist heute eine Heilige der katholischen Kirche. Ihr Gedenktag ist der 28. November.

Artikelnummer: M53N

Wundertätige Medaille – 20mm

Mehr Ansichten